Tannhäuser

TANN2Q
Nahst als Freund du, oder Feind?

Im Jubiläums-Jahr 2013 tönt es von überall her und bietet wunderbaren Anlass, sich Richard Wagners Werk einmal als Oper légère zu Gemüte zu führen.

Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim nähern sich als bekennende Wagner-Einsteiger unerschrocken dem unvollendetsten seiner Werke: Dem Tannhäuser, von dem Wagner selbst sagte, er sei ihn der Welt schuldig geblieben. Direkt unter der Oberfläche des scheinbaren Konflikts zwischen himmlischer und irdischer Liebe schwelt das eigentliche Kernthema als Zerreißprobe, vor die sich der künstlerisch schaffende Mensch gestellt sieht: Das Wandern zwischen den Welten von Phantasie und Wirklichkeit; hierbei war Wagner sicher auch auf höchsteigener Spurensuche.

Der Zuschauer erfährt nun, was Venus mit Frau Holle im wundervollen Lied an den Abendstern verbindet und die Pilgerchöre „stürmen und drängen“ zum Mitsingen.

 

Foto: Adreina Francese-Thomas